Kutschfaht zurück in die Zukunft

Der "Dialog Kutsche"

Seit über 100 Jahren prägen die Kutschen in der Lüneburger Heide das Image eines romantischen, schönen und erholsamen Naturerlebnisses. Kutschfahrten tragen dazu bei, dass die Menschen die außergewöhnliche Heidelandschaft entdecken können. Die Kutschfahrten in der Lüneburger Heide sind ein wichtiges ökonomisches und kulturelles Gut.

Viele Kutscher lassen sich als "Qualitätskutscher" zertifizieren und erfüllen die Aufgabe, dem Gast die Naturparkregion nahe zu bringen mit hohem Anspruch. Auch gibt es bereits barrierefreie Kutschen in der Region, die Bewegungseingeschränkten eine Möglichkeit bietet, das autofreie Naturschutzgebiet zu erleben.

Rund um das Thema "Kutschen im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide" gibt es eine breite Vielfalt unterschiedlicher, teils auch widersprüchlicher Interessenlagen und Kenntnisse. Zum Wohle der Region hat der Naturpark 2016 das Projekt "Dialog Kutsche" ins Leben gerufen. Beteiligt sind Kutschbetriebe, Grundstückseigentümer, Naturschützer, Gemeinden, Touristiker und andere. Im Zentrum stehen rechtliche Fragen (Wegerecht) sowie Einigungen zu Trassenverläufen, -pflege usw.

Ziele des Dialogverfahrens

Im Rahmen des EU-Förderprogramms LEADER führt der Naturpark ein Dialogforum zum Thema Kutsche durch, das zu einem allgemein akzeptierten, transparentem Vorgehen aller Parteien führen soll. Dabei soll Folgendes erreicht werden:

  • Vertrauensbildung und Transparenz schaffen
  • Sachkenntnis eruieren und für alle Beteiligten offen legen: Transparenz zur Rechtslage schaffen
  • Wegenutzungskonflikte abbauen und Vereinbarungen treffen
  • Qualitative Weiterentwicklung der Angebote

Was bisher passiert ist

  • Seit dem Sommer 2016 arbeitet der Naturpark mit der AG Planung und Moderation Frau Feige und Herrn Möller aus Hamburg als Prozessgestalter und Moderatoren zusammen. Der grundsätzliche Fahrplan für den Dialog wurde erarbeitet.
  • Im Herbst wurde die Organisations-Gruppe (Orga-Team) gebildet, in der neben dem Naturpark Akteure der Landkreise, der Gemeinden, der Unteren Naturschutzbehörden, der Kutscher, der Forst- und Waldbesitzer, des Tourismus und des Vereins Naturschutzpark vertreten sind. Das Team diskutiert den Prozessverlauf und die Gestaltung des Dialogverfahrens.
  • Am 18. Dezember 2016 fand ein 1. Kutscherforum in Hanstedt statt, auf dem sich die Kutscher austauschen konnten und organisiert haben sowie gemeinsame Positionen erarbeiteten.
  • Am 17. März fand die öffentliche Auftaktveranstaltung zu rechtlichen Fragen rund ums Thema Kutschfahren statt. Die Dokumentation steht zum Download zur Verfügung.
  • Das weitere Vorgehen des Gesamtprozesses wird aktuell in der Orga-Gruppe abgestimmt, darunter fällt auch die Aufarbeitung der Ergebnisse der Auftaktveranstaltung.
  • Arbeitskreis zu dem Verlauf der Wege und Trassen wird in Kürze tagen.

Öffentlicher Downloadbereich

Dokumentation der Auftaktveranstaltung zum Schwerpunktthema Recht:

Dokumentation inkl. Präsentation der Auftaktveranstaltung zum Thema Recht (1 MB)

Interner Bereich

Das Orga-Team kann unter folgendem Link die internen Unterlagen herunterladen:

Download-Bereich Orga-Team

Die Kutscher haben unter folgendem Link Zugriff auf die Unterlagen der Kutscherforen:

Download-Bereich Kutscher

Die Zugänge sind passwortgeschützt.