Mehrere Kinder bei einer Natur-Kennenlernen-Aufgabe im Wald

Umweltbildung für jeden Anspruch

Die Natur erkunden und von ihr lernen - so lautet unser Motto. Der Naturpark Lüneburger Heide zeichnet sich aus durch eine über mehrere tausend Jahre geprägte Kulturlandschaft mit einem vielfältigen Naturraum und einer seltenen Tier- und Pflanzenwelt.

Das Wissen um diese Besonderheiten einer einzigartigen Kulturlandschaft wollen wir Gästen wie Einheimischen zugänglich machen. Auf dieser Seite geben wir Ihnen die Möglichkeit, sich über das Umweltbildungsangebot im Naturpark Lüneburger Heide zu informieren und sich ein für Sie attraktives Angebot herauszusuchen. Ob Rallye, Ausstellung oder Führung, ob als Wander- oder Projekttag oder als Teil einer Unterrichtseinheit. Bei uns finden Sie Bildungsangebote nach Ihrem Bedarf. Gucken Sie selbst!  

Ameisen, Bienen und Heidschnucken – Nutztiere und Landschaftspfleger der Lüneburger Heide?
Besuch des Geländes und der Gebäude des Schäferhofes in Neuenkirchen
Art des Angebots: Vortrag
Beschreibung:

Ameisen, Bienen und Heidschnucken - das sind die drei wichtigsten Nutztiere der Lüneburger Heide. Auf dem Schäferhof in Neuenkirchen erfahrt Ihr viele interessante Dinge über das Leben dieser Tierarten und warum sie so wichtig sind für die Landschaftspflege und -erhaltung in der Lüneburger Heide.

Dauer: ca. 2 Unterrichtsstunden
Gruppengröße: max. 25 Personen
Inhalt:

Die Kinder lernen drei Nutztiere der Lüneburger Heide – Ameisen, Bienen und Heidschnucken – kennen. Ameisen sind u.a. Baumeisterinnen, Gärtnerinnen, Jägerinnen und die Polizei des Waldes und sorgen auf unterschiedliche Art und Weise für die Landschaftspflege in der Lüneburger Heide. Durch das Bestäuben von Blüten sorgen Bienen für die Erhaltung und den Fortbestand von Pflanzen. Heidschnucken gehören zu den ältesten bekannten Schafrassen Europas und halten durch Verbiss von Heidekraut und jungen Baumpflanzen die Landschaft "frei". Ohne den unermüdlichen Einsatz dieser robusten, genügsamen und widerstandsfähigen Tiere würde die Lüneburger Heide in kürzester Zeit wieder "zuwachsen". Die Kinder sollen anhand von diesen drei Tierarten verschiedene Möglichkeiten der Landschaftserhaltung und -pflege in der Lüneburger Heide spielerisch kennen lernen und eignen sich so Wissen durch Beobachtungen und selbst durchgeführte "Untersuchungen" an. Hierdurch

  • wird das „Naturerlebnis“ verstärkt
  • können Kinder und Jugendliche die Zusammenhänge der heimischen Natur beobachten, testen, ausprobieren, hinterfragen, erforschen, erfahren, begreifen und entdecken
  • wird die Fantasie angeregt und gefördert
  • wird „aktives Tun“ und spielerisches Erleben ermöglicht.
Zielgruppe:
  • Kindergarten
  • Vorschule und 1. bis 2. Klasse
  • 3. bis 4. Klasse
Lernort: Verein Schäferhof, Falshorner Straße 71 in 29643 Neuenkirchen
Kosten: 3,50 € / Person (Minimum 70,00 €)
Veranstalter/Buchung:

Diplom-Kaufmann Jörg Beck, 1. Vorsitzender des Förderverein Deutsches Ameisen-Erlebnis-Zentrum e.V., Wiedinger Weg 23, 29614 Soltau, Tel. 05191 - 9274774, Mobil: 0171 - 2866202, j.beck@ameisenzentrum.de, www.ameisenzentrum.de oder Gästeführerin Uschi Timm, Vorstandsmitglied des Vereins Schäferhof, In der Heide 42, 29643 Neuenkirchen, Tel. 05195 - 431, Mobil . 0174 - 2983520, u.timm@heidekultur.de, www.schaeferhof-neuenkirchen.de