Panoramabild der lila blühenden Heide in der Lüneburger Heide.

Pastor Bode-Weg

Der Weg des Naturschutz-Pastors

Der Pastor Bode-Weg folgt den Spuren des bekannten Egestorfer Pastors und Naturschützers Wilhelm Bode von Lüneburg zum Wilseder Berg.

Den Wald im Rücken haben Sie hier auf dem Pastor Bode-Weg einen herrlichen Ausblick über eine savannenartige Heidelandschaft. Nur vereinzelt wird die Weite von Wacholderbüschen unterbrochen. Das verleiht dem Gebiet eine besondere Tiefe.

Diese Aussicht lässt uns einmal mehr spüren wie wichtig es ist, diese historische Kulturlandschaft zu pflegen. Einer derjenigen, denen es die Heide schon früh angetan hatte, war der Egestorfer Pastor Wilhelm Bode.

Schon gewusst? Pastor Bode war ein Naturschutz-Pionier...

Der berühmte Heide- und Naturschutzpastor Wilhelm Bode (1860-1927) war ein Naturschutz-Pionier. Seinem Engagement ist der Ankauf erster Gebiete und 1909 dann die Gründung des Vereins Naturschutzpark e.V. (VNP) zu verdanken. Das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide bildet heute den Kern des Naturparks Lüneburger Heide.

Neben dem Schutz der Heide setzte sich Pastor Bode auch für die Gründung eines genossenschaftlichen Krankenhauses in Salzhausen und den Bau einer Bahnstrecke zwischen Egestorf und Winsen/Luhe ein.

In der Nähe

Kartenansicht

  • Koordinaten: N53.174116 E10.002614
  • Lage: Pastor Bode-Weg, südwestlich von Egestorf
  • Parken: Abzweig Sudermühler Weg, nach StVO