Projekte und Aktinen der Naturpark-Schule

Projekte und Aktionen unserer Naturpark-Schule(n)

Als Naturpark-Schule steht das Angebot einer ganzen Region zur Verfügung: auf über 1070km² warten spannende Bildungsangebote und Naturschätze, welche auf Exkursionen gemeinsam mit zahlreichen Akteuren erkundet werden wollen.

Auf dieser Seite finden Sie Erfahrungsberichte und Beschreibungen der vielfältigen Projekte und Unternehmungen, welche unsere Naturpark-Schule(n) im Naturpark Lüneburger Heide unternommen haben. Lassen Sie sich inspirieren und wenden Sie sich bei Interesse an ähnlichen Aktionen gerne an Herrn Simon Hagmann in unserer Geschäftsstelle. Er beantwortet Ihnen logistische Fragen, vermittelt Kontakte zu außerschulischen Lernorten und berät Sie gerne, wenn auch Ihre Schule zur Naturpark-Schule werden möchte.

GS Sprötze-Trelde - Exkursionen im Schuljahr 2016/2017

Im ersten Jahr als Naturpark-Schule haben alles Klassen der Grundschule Sprötze-Trelde einen spannenden außerschulischen Lernort im Naturpark besucht. Hier ein Überblick zu den einzelnen Modulen der Jahrgangsstufen.

1. Klassen – „Die Heidschnucke: ein ganz besonderes Tier vor unserer Tür“

Die ersten Klassen besuchen den Schäfer Eckhardt von Hörsten mit seiner Heidschnuckenherde im nahegelegenen Büsenbachtal. Mit unserem Mobilitätspartner Beckertours erreichen die Kinder das Tal. Vor Ort geht es über einfaches und wunderschönes Heideterrain ins Tal hinein, wo der Schäfer anschließend seine Tiere vorstellt und sich Kinder und Heidschnucken hautnah begegnen. Anschließend lernen die Kinder wie ein Hüttehund die Herde zusammenhält und begleiten die Herde in den Schafstall. Im Mittelpunkt der Exkursion steht die Begegnung mit dem Naturraum Heide und seiner Pflege durch die Beweidung mit Heidschnucken. Gelernt wird auch, wie die Tiere durch ihre Wolle dem Menschen nützlich sind und eine artgerechte Haltung dem Wohl von Mensch und Tier dienlich ist.

2. Klassen – „Mit allen Sinnen durch die Natur“

Die zweiten Klassen besuchen den Barfußpark Egestorf, welchen sie per Bustransport erreichen. Dort absolvieren alle Kinder ihr „Barfußdiplom“, welches unter Einsatz aller den Kindern zur Verfügung stehenden Sinne und unter Anleitung der Gästeführer des Barfußparks erworben und zum Abschluss der Exkursion feierlich verliehen wird. Die Kinder lernen Waldboden, Matsch, Kies und viele andere Bodenbeschaffenheiten kennen, begreifen das Barfußgehen als gesunde und natürliche Fortbewegung und bewegen sich zwischen Riechkästen, Kriechtunneln und Baumtelefon. Der Besuch im Barfußpark ermöglicht eine ungefilterte und vielfältige Begegnung mit Wald, Wiesen, Feldern und Bächen und unterstützt die Kinder darin, Natur auf vielfältige Weise mit ihren Sinnen zu erkunden und zu begreifen.


3. Klassen – „Der Spur des Wassers folgen“

Die dritten Klassen lernen die Kreisläufe des Wassers in der näheren Umgebung ihrer Schule kennen. In Begleitung von Herrn Detlef Gumz, dem Gewässerexperten der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg, verfolgen die Kinder dabei den Weg des Wassers vom Frischwasserreservoir auf dem Brunsberg über das nahegelegene Klärwerk in Kakenstorf bis in die vorbeifließende Este. An allen drei Stationen, welche per Bus und im Spaziergang erreicht werden, erläutert Herr Gumz die Bedeutung des Wassers für den Menschen und die Natur und wie unser Verbrauch eine anschließende Reinigung nötig macht. Die Kinder lernen, wie das Wasser aus einem hochgelegenen Speicher den Weg in die Wasserhähne der Schule und später in die Becken des Klärwerks findet, wo es aufbereitet wird. Die Exkursion schließt mit der Erkundung eines Nebenlaufs der Este mit Kescher und Sieb, wo über die Bestimmung von Kleinstlebewesen auf dem Grund des Gewässers seine Güte bestimmt wird. Am Ufer bietet sich auch die Gelegenheit zum Picknick und zur Erholung.

4. Klassen – „Auf Expedition in die Natur“

Für die vierten Klassen steht der Umgang mit Karte und Kompass auf dem Lehrplan, entsprechend will die Exkursion einen Beitrag zur Orientierungsfähigkeit der Kinder beitragen und gleichzeitig den Naturpark vor ihrer Haustür vorstellen. Zu diesem Zweck machen die Kinder unter Anleitung von Herrn Jonas Dresel vom Sportverein SC Klecken einen Orientierungslauf auf dem Brunsberg. Nachdem sie in den Gebrauch eingewiesen wurden, sollen die Kinder allein oder in Kleingruppen im Rahmen eines spielerischen Wettbewerbs einige im Gelände verteilte Markierungen mithilfe einer Geländekarte entdecken und in ihren Geländepass eintragen. Wer schließlich alle Markierungen erfolgreich erkundet hat, ist „Naturpark-Entdecker“. Auf spielerische Art und Weise lernen die Kinder mit Begriffen wie Topographie und Himmelsrichtungen umzugehen und legen den Grundstein für eine selbstständige Orientierung in der Natur.

GS Sprötze-Trelde: Der Naturpark-Tag wird nachgeholt

25. Februar 2017: Nachdem der Naturpark-Tag im November vergangenen Jahres leider wetterbedingt hatte abgesagt werden müssen, holte am 25. Februar unsere Naturpark-Schule Sprötze-Trelde die Aktion mit starker Unterstützung nach. Gemeinsam mit den Wanderfreunden Nordheide und den freiwilligen Feuerwehren aus Kakenstorf und Sprötze wurde der Brunsberg entkusselt - und wie! Über 150 Teilnehmer packten kräftig mit an und wurden nach getaner Arbeit von den Wanderfreunden mit einem leckeren Imbiss belohnt. Eine tolle Auftakt-Aktion für das erste Jahr der Naturpark-Schule. Der Naturpark bedankt sich herzlich.