Viele Grenzen in einer Region

Vielfältige Akteure und Räume im Naturpark

Die Naturparkregion ist über 1070km² groß und erstreckt sich damit über drei Landkreise, viele Gemeinden und unterschiedliche geographische, touristische und politische Räume.

Bei all den Akteuren und ihren Bezeichnungen wird es schnell einmal unübersichtlich. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über einige Gebietsbezeichnungen und Institutionen, die Ihnen im Kontext des Naturparks begegnen. Aufgrund des besonderen historischen Werdeganges sind selbst alteingesessene sich nicht immer ganz sicher, wie das eine aus dem anderen entstand. An dieser Stelle also nun der Versuch einer Erklärung.  

Der Naturpark Lüneburger Heide in aktueller Größe seit 2007

Der „Naturpark Lüneburger Heide“ erstreckt sich über Teile der drei Landkreise Harburg, Heidekreis und Lüneburg und umfasst zahlreiche Naturschutzgebiete in der Region. Dazu gehört auch das bekannteste Schutzgebiet rund um den Wilseder Berg.

Naturpark Lüneburger Heide

Naturparke sind als Großschutzgebiete eine Schutzkategorie nach dem Bundesnaturschutzgesetz (§ 27) und damit Regionen, welche die Kulturlandschaft erhalten und entwickeln, die nachhaltige Regionalentwicklung unterstützen, das Naturerleben fördern, landschaftsschonende Erholungsgebiete entwickeln sowie das Umweltbewusstsein stärken sollen. Der Naturpark ist zudem ein Teil der touristischen Destination Lüneburger Heide, welche in ihrer Fläche jedoch über den Naturpark hinausgeht (siehe unten).

  • Der Naturpark LH wurde  im Jahr 2007 von 223 qkm auf 1070 qkm erweitert. Anlass war ein Bürgerbeteiligungsprozess im Rahmen des EU-Förderprogramms LEADER+.
  • Seine Größe beträgt heute 1070 qkm, dort sind etwa 100.000 Einwohner zuhause.
  • Der Verein Naturparkregion Lüneburger Heide e.V. ist seit 2006 der Träger des Naturparks Lüneburger Heide.
  • Der Verein finanziert seine Aktivitäten durch Mitgliedsbeiträge und akquiriert Fördermittel. Alle betroffenen Kommunen und Landkreise sowie Vereine, Verbände, Unternehmen und Privatpersonen sind Mitglieder des Trägervereins.
  • Geschäftsführerin ist Frau Hilke Feddersen, Vorsitzender ist Herr Olaf Muus

Stiftung & Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide

„Naturschutzpark“ ist der Name eines Vereins, der sich seit über 100 Jahren maßgeblich für Erhalt und Pflege der Lüneburger Heide engagiert. Dabei ist der Begriff „Naturschutzpark Lüneburger Heide“ eine Bezeichnung aus alter Zeit für eine Fläche, die heute mit dem Naturschutzgebiet Lüneburger Heide identisch ist. Dies hat historische Gründe:

VNP

Bevor es die Unterschutzstellungen der Preußischen Regierung bzw. später nach dem Bundesnaturschutzrecht gab, machte der Verein das Gebiet um den Wilseder Berg zum „Naturschutzpark“. Dieser erlangte daraufhin den Status eines Naturschutzgebietes, für welches der Verein aber nach wie vor zahlreiche naturschutzfachliche Aufgaben bis heute übernimmt.

 

  • Der VNP ist (wie auch die Landesforsten, Klosterkammer, Private) ein Eigentümer von Flächen im Naturschutzgebiet.
  • Strukturell gliedert sich der Verein in eine Stiftung mit gemeinnützigem Verein und einer GmbH. Geschäftsführer ist Herr Mathias Zimmermann, Vorsitzender ist Herr Wilfried Holtmann.

Naturschutzgebiet Lüneburger Heide

Das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide (NSG) ist mit seinen großen, zusammenhängenden Heideflächen das Herz des Naturparks. Entsprechend des § 23 des Bundesnaturschutzgesetzes werden Naturschutzgebiete durch Verordnungen vor Beeinträchtigungen und Veränderungen geschützt. Die Natur und Landschaft unterliegt einem besonderen Schutz.

NSG Lüneburger Heide
  • Das NSG Lüneburger Heide ist gut 223 qkm groß.
  • Hoheitlich verantwortlich sind die Unteren Naturschutzbehörden der Landkreise Harburg und Heidekreis.

Das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide wurde 1956 mit gesamter Fläche zum Naturpark Lüneburger Heide. Dieser ist einer der ersten Naturparke in Deutschland und ist als Großschutzgebiet im Bundesnaturschutzgesetz verankert. Träger des Naturparks war von 1956-2006 der VNP, bevor dieser vergrößert und als eigenständiger Verein eingetragen wurde.

Touristische Destination Lüneburger Heide seit 2008

Nicht zuletzt ist die Lüneburger Heide ein wichtiger Raum für touristische Aktivität. Besucher aus der ganzen Welt lassen sich seit jeher von der einzigartigen Stimmung der Heideblüte begeistern. Der Charme der Heide erstreckt sich jedoch über den Naturpark hinaus und wird daher auch als "touristische Destination" begriffen und gemanagt.

Lüneburger Heide GmbH

Die „Lüneburger Heide“ ist eine touristische Destination, die sich aus den drei Landkreisen Celle, Uelzen, Heidekreis, den Städten Celle und Lüneburg sowie Teilbereichen der Landkreise Lüneburg und Harburg zusammensetzt.

  • Größe ca. 7000 qkm / Einwohner ca. 700.000

  • Die touristische Destination Lüneburger Heide wird durch die Lüneburger Heide GmbH vermarktet.

  • Die Lüneburger Heide GmbH wird durch die Landkreise und einige private Partner finanziert.

     

  • Geschäftsführer ist Herr Ulrich von dem Bruch

  • Aufsichtsratsvorsitzender ist Herr Rainer Rempe