test de
  • Ökologische Nachhaltigkeit
  • Ökologische Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

Kriterium 3 - Ökologische Nachhaltigkeit

Eine nachhaltige Regionalentwicklung soll von unseren Partnern mitgestaltet werden. Wir machen gelebten Umweltschutz daher zum Kriterium des Projekts. Dabei ist uns wichtig, dass dieses Ziel auch gemeinsam erreicht werden kann.

Bezeichnung: "Engagement für ökologische Nachhaltigkeit im Betrieb"

Definition: Der Partner erbringt einen Nachweis zur ökologischen Nachhaltigkeit (Zertifizierung, Auszeichnung oder Maßnahmenkatalog) seines Wirtschaftens und erfüllt die nachfolgend definierten branchenspezifischen Standards.

Erläuterungen: Als Zertifizierungen und Auszeichnungen werden anerkannt: EU-Bio-Siegel; Mitglieder der Anbauverbände Bioland, Naturland, Demeter, Ecovin, Biopark, Ecoland, Gäa, Biokreis sowie lizenznehmende Betriebe des „Regionalfensters“; Nachhaltigkeitszertifizierungen wie EMAS (Eco-Management und Audit Scheme), ISO 14001; (NFI-Richtlinie - Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz für Betriebe mit öffentlichem Interesse über 500 Mitarbeiter, Sozialstandard - SA 8000, Qualitätsstandard - ISO 9000, Nachhaltigkeitslinie - ISO 26000) sowie Nachhaltigkeitsberichterstattung; Nachhaltigkeitslabels wie Naturland Fair, Hand in Hand (Rapunzel); Forstzertifikate wie PEFC oder Forest Stewardship Council.

Hinweis: Liegt keine Zertifizierung vor, kann dieses Kriterium auch über gemeinsam festgehaltene gemeinsame Ziele erfüllt werden.

Nachweis:

  • Kopie / Einsicht einer betrieblichen Zertifizierung oder Auszeichnung mit ökologischem Nachhaltigkeitsbezug liegt vor bzw. ist gegeben.
  • Umsetzung der bei Abschluss der Kooperation im Erhebungsbogen vereinbarten Maßnahme(n).